Rechte und Pflichten


Unabhängig davon, ob es sich um eine Absperrung aus verkehrsrechtlicher Sicht, eine zeitweilige Sondernutzung öffentlichen Verkehrsraumes oder um anderweitig amtlich angeordnete Absperrungen handelt, ist der Verkehr im Gegenzug auch angehalten, solche Absperrungen zu respektieren.

Mißachtung einer Absperrung ist eine Ordnungswidrigkeit

Wer abgesperrte Flächen befährt begeht eine Ordnungswidrigkeit nach §49 der Straßenverkehrsordnung. Das kann im Zweifelsfalle nicht nur eine erhebliche Gefährdung für sich und andere Personen bedeuten, sondern durchaus auch mit einem saftigen Ordnungsgeld geahndet werden. Hier gilt zudem der Grundsatz, dass Regelungen durch Verkehrseinrichtungen den allgemeinen Regelungen vorgehen.

Auch Fußgänger und Radfahrer genießen keine Narrenfreiheit. So regelt der § 25 der StVO unmissverständlich, dass Fußgänger Absperrungen, wie Stangen- oder Kettengeländer nicht überschreiten dürfen. Und Absperrschranken (§ 43) verbieten das Betreten der abgesperrten Straßenfläche.

Haftung bei Schäden durch unsachgemäße Absperrungen

Trotzdem gilt in jedem Falle: Keine Gefährdung Dritter, anderenfalls Haftung! Unsachgemäß ausgeführte Absperrungen können zu weitreichenden Schadenersatzansprüchen führen. So sind Fälle bei den Gerichten anhängig, wo Grundstückseigner beispielsweise mit kurzen dünnen Stahlstangen und Flatterband unerlaubtes Parken auf ihrem Grund und Boden verhindern wollten und es zu schweren Beschädigungen an Fahrzeugunterböden kam, oder auch Personen erhebliche Verletzungen davon getragen haben.

Fachfirmen garantieren die seriöse und kompetente Ausführung

Zur Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflicht sollten deshalb mit der Ausführung notwendiger Absperrungen fachlich versierte Firmen beauftragt werden. Die Überwachungspflicht bleibt dabei in der Regel beim Auftraggeber. Um sich vor Schadensersatzansprüchen zu schützen, ist dieser angehalten, eine seriöse und kompetente Abwicklung von Verkehrssicherungsmaßnahmen durch den Auftragnehmer oder dessen Subunternehmer sicherzustellen. Das garantieren nur anerkannte Fachbetriebe.


(c) by Päffgen GmbH bzw. deren Autoren 2009, www.absperrung.de

Gewerbliche und private Verwendung dieses Artikels ist ausdrücklich, aber nur dann gestattet, wenn dem Artikel gut sichtbar der vorstehende Copyright-Hinweis mit verfolgbarem Link hinzugefügt wird und wir per Mail an copy@fachportale.de über die Verwendung informiert werden!